Tagebuch

Kategorie: Tarot

Tarot-Coaching (Eigenwerbung)03.06.2021

IMG_4013klDiese Karte aus dem Ramses-Tarot vom Loscarabeo Verlag in Italien, symbolisiert für mich wunderbar was Coaching, was Tarot-Coaching sein kann. Sich auf Augenhöhe begegnen und eine Vision teilen. Womöglich ist eine Lösung die wir anstreben immer eine Vision. Wir stellen uns vor wie wir es haben wollen, wie das Ergebnis aussehen sollte. Wunderbar ist, wenn wir dabei alle beteiligten mit ins Boot holen und alle diese Vision teilen.

Beim Tarot-Coaching lassen wir uns von den Karten inspirieren. Wenn wir beraten erzählen wir nicht was wir sehen, sondern wir stellen Fragen und schaffen so Raum für neue Sichtweisen. Beraten wir uns selbst ist es das selbe. Wir stellen uns selbst die Fragen die uns in den Sinn kommen.

Als Grund für ein Coaching sollten wir ein Thema benennen und keine Frage stellen. Wir fragen also nicht. wie komme ich weiter? oder Wann treffe ich meinen Traumpartner? Sondern wir benennen das Thema: Ich fühle mich blockiert oder: Ich wünsche mir eine Partnerschaft.

Haben wir eine Frage in Sinn, haben wir meist auch eine Wunschantwort im Kopf. Ist die „Antwort“ des Tarot’s eine andere, entsteht in uns ein Konflikt, wir verschließen uns und hören und schauen nicht mehr offen hin.

Interesse an einem Kurz-Coaching über Zoom?
Halbe Stunde 35 €, eine Stunde 60 €

Kategorien: Tarot, Anregung


Theorie und Praxis27.07.2020

Hier eine kleine Anregung, nicht nur für Menschen die Tarot “spielen”. Gerade ist mir wieder mal der Unterschied zwischen Theorie und Praxis aufgefallen:

Darüber reden oder was tun.

Oft gibt es Gelegenheiten in denen wir durch imaginäre oder echte Türen gehen können, neue Räume entdecken können.

Kategorien: Anregung, Tarot, Weisheit


78 Porten Tarot - 8 der Stäbe02.01.2020

IMG_1796Die 8 der Stäbe (aus dem Tarot der 78 Pforten vom LoScarabeo Verlag) Zeigt die vielen Möglichkeiten die das Leben bietet. Wir selbst sind es die zu einem Schlüssel greifen und eine Tür öffnen müssen. Die Türen des Lebens sind oft sehr unscheinbar und werden leicht übersehen.
Näheres über dieses Deck findet Ihr auf meiner Tarot-Unterseite hier im Sonnenzentrum.

Kategorien: Tarot


Babylon Tarot - 7 Kelche07.12.2019

Babylon_-_Ich_kl_1241Liebe Tarotfreunde,
nun, im Dezember 2019, beginne ich mein Babylon Projekt. Ich habe ein spezielles Tarotdeck, aus 9 Decks zusammengestellt und Babylonisches Deck genannt (Anregung einer Freundin aus Hamburg). Näheres darüber findet Ihr auf meiner Tarot-Unterseite hier im Sonnenzentrum.

Jede Woche werde ich eine Karte ziehen und hier besprechen (entweder hier im Blog oder auf meiner Tarot-Unterseite. Heute ist es die 7 der Kelche aus den Hexenkult Tarot vom LoScarabeo Verlag, eine sehr passende Karte für die Vorweihnachtszeit. – Sind das auf der Karte nun Wünsche? Würde zu Weihnachten passen oder einfach nur Träume.

Was heißt hier eigentlich „nur“ Träume. Sind Träume weniger als Wünsche? und was sind dann Visionen?

Also, erstmal scheint sie zu meditieren. Sie konzentriert sich auf die Kelche, die in ihrem Kopf schweben. Sie hat sie sich selbst erschaffen. Ich meine Wünsche und Visionen haben wir, wenn wir etwas wollen. Und Träume? Ich kann von etwas träumen ohne es zu wollen, womöglich hätte ich sogar Angst vor der Erfüllung eines Traums, in der Regel bin ich garnicht dafür vorbereitet. So ist es erstmal wichtig zu wissen wie wir zu den tollen Dingen in der Kelchen stehen. Und wenn wir etwas davon ersehnen, sollten wir einen Zeitpunkt festlegen, wann wir wollen, dass es uns erreicht. Und wir müssen überlegen was WIR dafür tun können, damit es uns erreicht. Tag für Tag, Woche für Woche. So zeigen wir dem Universum, dass es uns etwas bedeutet. Freudige Erwartung ist auch wichtig, sie erfüllt uns mit positiver Energie.

Probiert es aus und einer der sieben Kelche wird für Euch vom Traum zur konkreten Vision und zum Teil Eures wirklichen Lebens.

Babylon_-_7_Kelche_1359

Visionen, oder eben nur Träume, im Detail. Wir können sehr leicht den Unterschied herausfinden, wenn wir mal schauen wir lange wir das ersehnte schon im Kopf haben. In der Regel kann man sagen, wenn es länger als ein Jahr ist, ohne dass sich etwas ändert, ist es nur ein Traum, wollen wir es nicht wirklich, und haben, bewusst oder unbewusst, Gründe die dagegen sprechen.

Babylon_-_7_Kelche_auss_1360

Kategorien: Tarot